Informationen


Mitgliederversammlung 2015

Zur Mitgliederversammlung am 14. April 2015 im Rudolf-Steiner-Haus in Hannover waren wiederum leider nur wenige Mitglieder erschienen. Der Vorsitzende Wolfgang Hildebrandt bedauerte das bei seiner Begrüßung und sagte in seinem Geschäftsbericht des Vorstands für das vergangene Jahr 2014, dass der Tod eines Vorstandsmitglieds und Krankheit weiterer Vorstandsmitglieder zu Rückschlägen bei den Vereinsaktivitäten geführt hätten. So seien beispielsweise Informationsstände wie in den Jahren zuvor nicht möglich gewesen. Doch wurden im vergangenen Jahr vier Sprachtreffs veranstaltet: Am 18. Februar 2014 hielt Dr. Ehrhard Kröner einen Vortrag über das Thema "Sprache – ein offenbares Geheimnis"; am 18. März 2014 hieß das Thema eines Vortrags von Eckhard Kuhla "Herr Professorin, Gästinnen und Gäste...."; am 13. Mai 2014 sprach Frau Julia Schinköthe über "Erlebniswelt Deutsche Sprache"; und am 13. September 2014 gab es einen Vortrag von Dr. Uwe Grund, emeritierter und ehemals langjähriger Dozent an der Universität des Saarlands, zum Thema "Dauerbaustelle Rechtschreibreform – eine vorläufige Bilanz aus schulischer Sicht".
Schatzmeister Peter Wannemacher konnte von einem in Einnahmen und Ausgaben ausgeglichenen Haushalt und einer guten Kassenlage berichten. Damit ist es der Aktion Deutsche Sprache möglich, auch andere Sprachvereine wie die "Neue Fruchtbringende Gesellschaft" weiterhin finanziell zu unterstützen. Dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt. Dann wurde der vom Schatzmeister vorgelegte Haushaltsplan einstimmig genehmigt.
Weil die Vorstandsmitglieder Dr. Hermann Neemann, Uwe Schwartzkopff und Walter Mehrung aus Krankheits- oder Altersgründen ihr Amt nicht mehr wahrnehmen können, waren Nachwahlen erforderlich. Einstimmig wurden Peter Böer und Dr. Norbert Dörner zu neuen Beisitzern im Vorstand gewählt.
Beim Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" machte Frau Reering den Vorschlag, Informationsmaterial der ADS in Seniorenresidenzen, Altersheimen und dergl. auszulegen. Außerdem soll, um mehr Zuhörer zu den Sprachtreffs zu bekommen, erwogen werden, diese Vortrags-veranstaltungen gemeinsam mit Buchhandlungen, evtl. mit Buchvorstellungen, zu veranstalten.

Zurück zur Übersicht