Informationen


Rettet die Schreibschrift - Mit Unterschriftenlisten zum Herunterladen -

In einem Rundbrief an alle Mitglieder der Aktion Deutsche Sprache (ADS) hat der Vorsitzende Dr. Hermann Neemann darauf hingewiesen, dass augenblicklich ein Angriff auf unsere Sprach- und Schreibkultur gestartet wird. In Hamburg haben die dortigen Parteien SPD und Grüne mit Beginn des neuen Schuljahres in der Grundschule die Schreibschrift abgeschafft und durch die sogenannte Grundschrift ersetzt. Das ist eine Buchstabenschrift, die die einzelnen Buchstaben beliebig mit einander verbindet. Sie wird vom Grundschulverband e.V. propagiert. Mit der Abschaffung der herkömmlichen Schreibschrift wird ein weiteres Kulturgut der deutschen Sprache dem Zeitgeist geopfert. (Weitere Informationen im Internet unter www.europhi.de).<br /> <br /> In Zusammenarbeit mit der Zeitschrift „Deutsche Sprachwelt“ hat die ADS in Hannover am Tag der deutschen Sprache die Aktion „Rettet die Schreibschrift“ gestartet. Alle ADS-Mitglieder und Freunde der deutschen Sprache werden aufgefordert, diese Aktion zu unterstützen. Mit ihr soll die Kultusministerkonferenz veranlasst werden, dafür zu sorgen, dass in den Schulen weiterhin die Schreibschrift gelehrt wird.<br /> <br /> Dazu dienen die hier abgedruckten Unterschriftenlisten, auf denen sich Verwandte, Bekannte, Freunde, Kollegen eintragen können. Die Listen können aus der Netzseite der ADS heruntergeladen oder beim ADS-Vorsitzenden Dr. Hermann Neemann, Lothringer Straße 33 B, 30559 Hannover, Telefon 0511 215 40 97, angefordert werden.

Hier finden Sie die Liste zum Herunterladen.

Zurück zur Übersicht